BLOG

Die erste eigene Wohnung: Der Umzug

Deine Suche nach den ersten eigenen vier Wänden war erfolgreich? Dann besteht der nächste Schritt darin, den Umzug zu planen.

Welche Kosten kommen beim Umzug auf dich zu?

Die erste eigene Wohnung und der Umzug sind in der Regel teuer. Dazu gehört auch die Beschaffung neuer Möbel und Haushaltsutensilien. Schließlich muss in der ersten Wohnung alles neu angeschafft werden. Die Kosten für alle kleinen und großen Sachen sollten dabei nicht unterschätzt werden.

Neue Möbel – muss das sein?

Kannst du Möbel aus dem Elternhaus mitnehmen oder müssen alle Einrichtungsgegenstände neu gekauft werden?
In letzterem Fall versuche vorher gedanklich genau zu planen, wo das Sofa und wo der Esstisch stehen sollen. Miss die Räume exakt aus, bevor du Möbel kaufen gehst!
Wer nicht alles neu kaufen möchte, kann auch Freunde, Bekannte oder Verwandte nach dem einen oder anderen gebrauchten Einrichtungsgegenstand zu fragen, welches sie vielleicht nicht mehr benötigen. Oft sind auch die VormieterInnen froh darüber, ihre Einbauküche oder die alte Waschmaschine beim Umzug nicht übersiedeln zu müssen. Meist sind die Geräte zudem recht günstig zu haben.

Wir raten – gerade bei kleiner Brieftasche – dazu, die Einrichtung nach und nach zu kaufen und die Möbel langsam durch neue zu ersetzen.

Was musst du beachten, wenn du die Wohnung umgestalten möchtest?

Natürlich bleibt die Gestaltung der Wohnung jedem selbst überlassen. Möchtest du jedoch eine bauliche Veränderung in der Wohnung vornehmen, wie zum Beispiel eine Wand einziehen oder entfernen, so geht das nur mit der ausdrücklichen Zustimmung des Vermieters.

Alles in allem gibt es bei einem Umzug in die erste eigene Wohnung viele Dinge, die beachtet werden sollten. Damit erst gar kein Chaos aufkommt, kann es hilfreich sein, sich eine Checkliste anzufertigen, und diese dann nach und nach abzuarbeiten:

Checkliste

Ein bis 2 Wochen vor dem Umzug

– Umzugskartons und Hilfsmittel wie Tragegurte und Abdeckmaterial besorgen

– Packen

– Umzugswagen/Umzugsfirma organisieren

– sich auf die Wohnungsrückgabe vorbereiten

Ein bis zwei Tage vor dem Umzug

– Verpflegung für die Helfer organisieren

– Letzte Kartons packen

– Möbel abbauen

Am Umzugstag

– Umzugswagen zuerst mit den Dingen bepacken, die man nicht sofort braucht

– Namensschilder am Briefkasten der alten Wohnung entfernen

– Zählerstände (Wasser, Strom, Gas,…) notieren – in der alten und in der neuen Wohnung

– Bargeld und Wertgegenstände immer selbst transportieren

– Übergabe der alten Wohnung und Übernahme der neuen Wohnung in einem Protokoll festhalten

 

Bildnachweis: www.istockphoto.com

(Visited 620 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Kommentare (0)

Feed